Handlungsfelder


Das Hochschulnetzwerk Digitalisierung der Lehre Baden-Württemberg (HND BW) ist ein vom Land Baden-Württemberg geförderter Verbund der staatlichen Hochschulen Baden-Württembergs. Das Netzwerk dient der Realisierung hochschulartenübergreifender Digitalisierungsvorhaben der Mitgliedshochschulen.

Zur Steigerung der Qualität der Lehre betreibt das HND BW den hochschulartenübergreifend koordinierten Auf- und Ausbau des Angebotes an digitalen Lehr- und Lernformaten sowie digitalen Diensten zur Unterstützung von Studium und Lehre. Hierzu fördert das Netzwerk den Austausch zwischen den Stakeholdern im Bereich Digitalisierung der Lehre und vertritt die Interessen und Belange der staatlichen Hochschulen des Landes Baden-Württemberg gegenüber Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.

Das HND BW unterstützt die staatlichen Hochschulen Baden-Württembergs in länderübergreifenden Initiativen und Veranstaltungen. Es wirkt auf die Erhaltung und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des Hochschulstandortes Baden-Württemberg hin.

 

Das HND BW verfolgt im Wesentlichen folgende Zielsetzungen:

  • die Generierung einer hochschulartenübergreifenden E-Learning-Strategie,
  • den Aufbau, bzw.die flächendeckende Stärkung  lokaler Service-Einrichtungen,
  • Etablierung einer landesweiten Serviceeinrichtung für Dienstleistungen im Bereich Digitale Lehre,
  • die Schaffung von Anreizstrukturen für Lehrende für den Einsatz digital gestützter Lehrformate,
  • landesweiter Auf- und Ausbau von Qualifizierungsangeboten für den Einsatz digitaler Lehrformen,
  • die Schaffung einer Anlaufstelle für Rechtsberatung zur Verwendung digitaler Lehrmaterialien,
  • eine kooperative und damit synergetische Weiterentwicklung der E-Learning-bezogenen IT-Infrastrukturen,
  • die Ausweitung hochschulübergreifender Studienprogramme (MOOCs, OER).

 

Das HND BW steht allen Hochschulen, Lehrenden, Forschenden, wie auch Verwaltungsmitarbeitern von Hochschulbetrieben, die mit dem Thema der Digitalisierung in der Lehre befasst sind, bzw. sich befassen möchten, zur Information und Vernetzung offen. Es versteht sich damit als Anlauf- und Schnittstelle sowie als Multiplikator der vom Netzwerk geförderten Belange.