DISLA

Thema

Im  Kontext  der  Fremdsprachendidaktik kann „E-Learning“ als Überbegriff für  alle  Formen  des  Lernens  unter  Einbezug  elektronischer  Offline-  und  Online-Medien verstanden werden, die aufgrund ihrer Konexivität, sowie Zeit- und Ortsunabhängigkeit eine didaktische Alternative oder Ergänzung zu  traditionellen Formen des Lehr- und Lernsprachenunterrichts bieten. Zudem zählt heute der Einsatz von Lehrszenarien, die aus einer Kombination von virtuellen und nicht-virtuellen Lernsettings und Methoden bestehen, zu den großen Desiderata der akademischen Ausbildung.

Im Rahmen der Fremdsprachendidaktik gehört das Blended-Learning, Virtual-Classroom-Formate, der Einsatz von Wjkis und Podcasts, Simulationen, die Organisation von Lerngruppen in Communities sowie Gamification-Ansätze zu den wichtigsten E-Learning-Formen. Die Frage, ob die Anwendung dieser Lehrtechniken tatsächlich einen didaktischen Mehrwert gegenüber traditionellen Lehr- bzw. Lernmethoden bietet, muss jedoch vor dem Hintergrund der spezifischen didaktischen Zielsetzungen beantwortet werden. Aus diesem Grund ist es an der Zeit, die unterschiedlichen Formen und Möglichkeiten des E-Learnings in der Fremdsprachendidaktik kritisch in den Blick zu nehmen und sie auf ihren fremdsprachendidaktischen Nutzen zu überprüfen. Um die Entwicklung und den Einsatz digitaler Innovationen fundiert vorantreiben zu können, bedarf es auch dringend eines Austauschs mit der Zweitspracherwerbsforschung.

Die Themengruppe Digital Innovations in Second Language Acquisition (DISLA) plant in einem ersten Schritt, Anwender und Interessenten für E-Learning im Fremdsprachenunterricht zusammenzubringen, um sich auf eine Strategie für den Einsatz von E-Learning im Bereich der Fremdsprachendidaktik zu verständigen. Weitere Gegenstände der Themengruppenarbeit sollen die Schaffung von Anreizstrukturen für Lehrende für den Einsatz digital gestützter Lehrformate in der Fremdsprachendidaktik, sowie die Schaffung einer hochschulartenübergreifend koordinierten Einwerbung von Drittmitteln für den digital gestützten Fremdsprachenunterricht sein.

Hierfür benötigt die Arbeitsgruppe DISLA die Unterstützung weiterer Akteure aus den Mitgliedshochschulen, welche bereits erste Erfahrungen mit E-Learning im Fremdsprachenunterricht sammeln konnten. Zur Beteiligung an der Themengruppe sind Sie herzlich einladen.

 

Initiatorin

Prof. Dr. Guadalupe Ruiz Yepes
Hochschule Heilbronn
Fakultät für International Business
Professur für Spanisch als Fachsprache für Wirtschaft und regionale Studien der hispanophonen Länder
Telefon: +49 7131 504-6765
Mail

 

Termine

Die Themengruppe befindet sich zur Zeit im Aufsatz und wird sich am 22. September 2017 im Rahmen der Konferenz „Zukunft Digitale Lehre BW“ an der Hochschule Offenburg konstituieren.

Weitere Termine zu den Sitzungen dieser und anderer Themengruppen entnehmen Sie bitte unserem Terminkalender.